Expertenteam

GGB ist Marktführer in der Gleitlager-Technologie. Wir schauen nicht einfach, was die Konkurrenz macht, und versuchen es ihr dann gleichzutun.

Kim Evans Anwendungstechnikerin

Kim begann ihre Karriere bei einem globalen Chemieunternehmen, wo sie verschiedene Positionen bekleidete, u.a. in der Fertigung und bei der Entwicklung neuer Märkte. 2007 kam sie als Anwendungstechnikerin zu GGB.

GGB bearings Kim Evans Team of Experts
Zurück
  • Journalist
  • K. EVANS
  • Wie begann Ihre Karriere bei GGB?

  • Ich habe ein Ingenieursstudium abgeschlossen und habe dann für ein Chemieunternehmen gearbeitet. Dort war ich in verschiedenen Positionen beschäftigt, z.B. in der Fertigung, beim Technischen Service, in der Entwicklung für Produkte und neue Märkte. Später wurde meine Abteilung an ein Privatunternehmen abgetreten, also bin ich gegangen und habe mich nach einer neuen Stelle umgesehen. Ich hatte einige Angebote und habe mich für GGB entschieden, da mich die Menschen, die ich hier getroffen habe, die Arbeitsumgebung, das Büro und die Stelle überzeugt haben.

  • Beschreiben Sie Ihre Rolle als Anwendungstechnikerin und die Leistungen, die Sie für die Kunden erbringen.

  • Ich arbeite für den allgemeinen Industriemarkt, doch ich habe auch Kunden sowohl in der Luft- und Raumfahrt als auch in der Fluidtechnik. Je nach den Anforderungen dieser Kunden helfe ich ihnen bei der Auswahl der für ihre Anwendungen am besten geeigneten Gleitlager und Lagermaterialien. Wir besprechen ihre Anforderungen, Informationen zur Anwendung sowie das Umfeld und dann unterstütze ich sie dabei, den für ihre Anforderungen beste Auswahl zu treffen.

  • Wie schaffen Sie es, im umfassenden Industriemarkt maßgeschneiderte Lösungen für eine so große Anzahl an Anwendungsarten bereitzustellen?

  • Man muss gut über Lasten, Geschwindigkeiten und die Anwendungsbedingungen Bescheid wissen. Man muss zu den Kunden und unseren Vertriebsingenieuren eine gute Kommunikation aufbauen. Es ist möglich, dass der Kunde zunächst gar nicht weiß, welche Informationen erforderlich sind. Deshalb muss man die richtigen Fragen stellen und sich anstrengen, um alles Nötige herauszufinden. Im allgemeinen Industriemarkt ist ein wenig anders, da es hier viele kleinere Kunden gibt, deswegen verbringt man viel Zeit am Telefon. Unsere Vertriebsingenieure haben viel Erfahrung, daher wissen sie, welche Fragen zu stellen sind, und wir stehen in engem Kontakt zu ihnen. Die Vertriebsingenieure sind die wichtigsten Kontaktpersonen für unsere Kunden, denn sie sind die ganze Zeit bei ihnen. Ich biete Unterstützung an, wenn sie gebraucht wird, oder sie rufen mich an.

  • Was sind die größten Herausforderungen für eine Anwendungstechnikerin in der Gleitlager Branche?

  • Das Ermitteln der richtigen Informationen. In der Lagerbranche muss man sich mit Lasten, Geschwindigkeiten und den Betriebsbedingungen auskennen. Bei der Arbeit an einem neuen Projekt weiß man diese Dinge nicht immer, daher muss man gelegentlich sehr gekonnt raten. Man muss Dinge vorausahnen. Man muss auf vorherige Erfahrungen setzen, die man vielleicht in ähnlichen Situationen gesammelt hat. Diese Erfahrung muss man nutzen, um den Kunden durch die Konstruktion neuer Lager oder Systeme zu begleiten. In dieser Branche sind Erfahrungen unbezahlbar. Zu Anfang habe ich mich sehr auf die dienstälteren Anwendungstechniker verlassen. Jetzt gehöre ich zu den Erfahrenen und die neuen Anwendungstechniker fragen mich um Rat. Ich versuche, meine Erfahrung mit ihnen zu teilen, und sicherzustellen, dass sie die richtigen Fragen stellen.

  • Was bereitet Ihnen bei Ihrer Arbeit am meisten Freude?

  • Ich finde, die meiste Freude habe ich an den tollen Menschen, mit denen ich zusammenarbeite. Nicht nur die Anwendungstechniker, sondern alle. Das Schönste an meiner Arbeit ist, wenn ein Kunde Erfolg hat und wir dazu beigetragen haben. Wie zum Beispiel beim Mars-Rover! Wir haben auch vor ein paar Jahren mit einigen Automobilunternehmen an Hybridgetrieben gearbeitet, die mittlerweile auf dem Markt sind. Es ist sehr spannend, an neuer und erfolgreicher Technologie teilzuhaben, ganz egal ob es ein großes oder ein kleines Projekt ist. Für einige kleinere Unternehmen ist die Hilfe, die sie von außen bekommen, von großer Bedeutung. Vielleicht verhilft man einem kleinen Unternehmen zu Wachstum. Das empfinde ich als Belohnung.

  • Weshalb sollte sich ein Kunde für GGB anstatt für die Konkurrenz entscheiden?

  • Wir besitzen ein umfangreiches Produktsortiment. GGB bietet so viele Materialien zur Auswahl, dass wir für die meisten Anwendungen eine Lagerlösung bereitstellen können. GGB ist Marktführer in der Gleitlager-Technologie. Wir schauen nicht einfach, was die Konkurrenz macht, und versuchen es ihr dann gleichzutun. Deshalb sollten Kunden sich für GGB entscheiden: Wir verfügen über neue Technologie und die Kapazitäten für Innovationen.