Glossar

Luft- und Raumfahrtlager

GGB PTFE plain bearings help curiosity to explore Mars surface

Luft- und Raumfahrtlager finden vielfach Anwendung in der Luft- und Raumfahrt, zum Beispiel in Fahrwerken, Flugleitsystemen und Motoren, aber auch in Passagiersitzen und vielem mehr.

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen:

 

Landmaschinenlager

Lager für Landmaschinen kommen in den verschiedensten Landmaschinen zum Einsatz, unter anderem in Traktoren, Tieflöffelbaggern, Mähmaschinen, Ackerfräsen, Sämaschinen, Erntemaschinen u. a.

Erfahren Sie mehr über die verschiedenen Einsatzgebiete der GGB Gleitlager in Landmaschinen.

 

Automobillager

GGB selbstschmierende Automobillager für Achsstangen und Automobilanwendungen

Automobillager werden in zahlreichen Automobilanwendungen eingesetzt. Dazu gehören: 

 

  • Lenksysteme
  • Getriebe
  • Brems- und Federungssysteme
  • Motorsteuerung etc

Entdecken Sie die innovativen Gleitlagerlösungen von GGB für Automobilanwendungen.

 

Pumpenbrillen

Pumpenbrillen sind spezielle Lagerbaugruppen, die als Gehäuse für Metall-Polymer-Gleitlager fungieren, die in hydraulischen Zahnradpumpen und -motoren eingesetzt werden

In diesen Fluidtechnikanwendungen reduzieren GGB Pumpenbrillen die Vibrationen sowie die Reibung während der Startphase und ermöglichen enge Toleranzgrenzen von Ölspalt und Verzahnung für einen geräuschlosen Pumpenbetrieb. Darüber hinaus sind Pumpenbrillen in bleifreier Ausführung erhältlich, für Anwendungen, in denen entsprechende Umweltvorschriften eingehalten werden müssen.

GGB-Pumpenbrillen wie SICAL®3, SICAL®3D, PICAL®2 und PICAL®3 stellen eine ideale tribologische Lösung für anspruchsvolle Lageranwendungen dar.

Lesen Sie, wie vorteilhaft sich Pumpenbrillen vom Typ SICAL 3D in Kombination mit DP31-Gleitlagern in Außenzahnradpumpen und -motoren auswirken.

 

Messschieber

Werkzeug zur Messung der ungefähren Wandstärken und/oder Innen- und Außendurchmesser von Lagern.

Zur Bestimmung exakter Werte müssen allerdings spezielle Messinstrumente und -verfahren eingesetzt werden.

Einsatzgehärtete Stahlbuchsen

GGB-SHB zylindrische einsatzgehärtete Stahlbuchsen

GGB bietet mit GGB-SHB® Gleitlager aus einsatzgehärtetem Stahl an, die mit glatter oder gerillter Laufschicht erhältlich sind.

GGB-SHB® Gleitlager eignen sich für schweres Gerät, hydraulische Dämpfungen und Rotationsanwendungen sind verschleißbeständiger, behalten aber gleichzeitig einen weichen, risssicheren Kern.

Die Kombination aus der gehärteten Außenschicht und dem relativ weichen inneren Kern sorgt zudem dafür, dass Gleitlager aus einsatzgehärtetem Stahl unter Stoßbelastungen eine exzellente Riss- und Bruchbeständigkeit vorweisen.

Erfahren Sie in unserem Video zu GGB-SHB® Gleitlagern mehr über die Wettbewerbsvorteile dieser Gleitlager.

 

Baumaschinenlager

Schwerlastlager und -Wellen-Lager-Baugruppen werden in vielen Baumaschinen und Off-Highway-Maschinen wie in Schwerlast-Erdbewegungs- und Grabmaschinen, Planierern, Baggern, Hubeinrichtungen und anderem verwendet.

Um den Anforderungen der Hersteller von Bau- und Off-Highway-Maschinen Rechnung zu tragen, bietet GGB Faserverbund-Gleitlager an. Diese fasergewickelten Gleitlager stellen eine fettfreie, wartungsfreie Lösung dar, die besonders langlebig ist. Sie bieten eine bessere Lagerleistung bei geringeren Betriebskosten, ohne dass komplexe automatische Schmiersysteme vonnöten sind.

Lesen Sie alles über die Vorteile der GGB-Baumaschinenlager.

 

Zylindrische Lager

Zylindrische Lager sind Gleitlager in Zylinderform, die keine beweglichen Teile enthalten.

Sie werden auch als Buchsen oder Gleitlagerbuchsen bezeichnet. Es gibt sie als feste Lager (Metall-, Kunststoff- oder Verbundlager) oder als gewickelte Lager (Metall-Polymer Gleitlager). Zylindrische Gleitlager können schwere radiale Lasten aufnehmen und bei geringeren Geschwindigkeiten als Wälzlager verwendet werden.

Mit zylindrischen Lagern können auch Zylinderrollenlager gemeint sein. Diese enthalten bewegliche Rollenreihen und einen Metall- bzw. Kunststoffkäfig. Die Zylinderrollenlager können schwere radiale Lasten aufnehmen und bei hohen Geschwindigkeiten eingesetzt werden.

Erfahren Sie, wie Sie Wälzlager durch zylindrische Gleitlager von GGB ersetzen können.

DU Gleitlager

GGB hat vor 60 Jahren mit Einführung des DU®-Gleitlagers, dem weltweit ersten selbstschmierenden Metall-Polymer Gleitlager, die Lagerindustrie revolutioniert.

DU-Gleitlager vereinen die hohe Belastbarkeit und Formbeständigkeit geschmierter Metallgleitlager mit der Leistungsfähigkeit und den wirtschaftlichen Vorteilen selbstschmierender Lager. Ihr Erfolg gründet sich auf die einzigartige Verbundstruktur, bestehend aus einem Stahlrücken, der für die mechanische Festigkeit sorgt und einer mit PTFE und Blei imprägnierten porösen Sinterbronze-Zwischenschicht, die eine hohe Verschleißbeständigkeit und besonders gute Gleiteigenschaften herstellt.

Dieser Lageraufbau bietet folgende Vorteile:

Erfahren Sie mehr über die Vorteile der DU®-Metall-Polymer-Gleitlager.

Fasergewickelte Lager

Gleitlager, die aus einer faserverstärkten Verbundstruktur bestehen.

Fasergewickelte Lager, auch als Faserverbund-Gleitlager bezeichnet, sind Gleitlager, die aus einer faserverstärkten Verbundstruktur bestehen, deren radiale und axiale Festigkeit für eine hohe Belastbarkeit sorgt. Die Laufschicht besteht aus durchgehend gewickelten PTFE- und hochfesten Fasern, der Rücken aus durchgehend gewickelten Glasfasern.

Diese fasergewickelten Gleitlager haben eine inerte Beschaffenheit, durch die sie sich ideal für Anwendungen unter korrosiven Bedingungen wie Meerwasser und säurehaltigen Umgebungen eignen. Zusätzlich weisen fasergewickelte Werkstoffe eine weitaus größere Chemikalienbeständigkeit auf als Metalllager.

Erfahren Sie mehr über die zahlreichen Faserverbund-Gleitlager von GGB.

BUNDBUCHSEN

Bundbuchsen sind Gleitlager, die an einer Stirnseite einen Bund besitzen. Sie sind dadurch leichter zu montieren und können sowohl radiale als auch axiale Schubbelastungen aufnehmen.

Bundbuchsen bestehen im Allgemeinen aus Metall-Polymer oder technischen Kunststoffen, können aber auch aus Faserverbundstoffen gefertigt werden.

Kunststoff-Doppelbundlager wie die FLASH-CLICK®-Solid-Polymer-Doppelbundlager von GGB sind Gleitlager mit einem Bund an beiden Stirnseiten. Sie eignen sich besonders gut für Anwendungen, in denen ein doppelseitiger Bund als Anlauffläche benötigt wird.

 

HALBLAGER

Halblager sind im Grunde reguläre zylindrische Lager, die in zwei Hälften geteilt wurden.

 

GGB HI-EX Gabellager in Sonderform für hydrodynamische Lageranwendungen

Solche Lager werden in Motoren in Automobilen, Booten, Baumaschinen, Pumpen und sogar Kraftwerken eingesetzt.

 

Einige GGB-Lagerwerkstoffe können als Halblager sondergefertigt werden, unter anderem:

METALL-POLYMER GLEITLAGER

Gleitlager bestehen aus einem Metallrücken, auf den eine Laufschicht aus PTFE oder einem ähnlichen schmierfähigen Werkstoff aufgebracht wird.

Durch diesen Aufbau besitzen die Lager besonders gute Reibungs- und Verschleißeigenschaften, zugleich durch den Metallrücken aber auch eine hohe Belastbarkeit. Metall-Polymer Gleitlager sind in selbstschmierender und vorgeschmierter Ausführung erhältlich.

Erfahren Sie mehr über die Metall-Polymer Gleitlagerlösungen von GGB.

NADELLAGER

Alternative Bezeichnung für Wälzlager.

Nadellager haben zylindrische Rollen, die deutlich breiter sind als der Lagerdurchmesser. Dadurch ist die Oberfläche, die in Kontakt mit dem Laufring ist, größer als bei normalen Wälzlagern, sodass Nadellager hohe radiale Lasten aufnehmen können. Nadellager erzeugen mehr Reibung als andere Wälzlager, daher werden sie in Anwendungen mit geringen Geschwindigkeiten eingesetzt.

Erfahren Sie mehr über die Vorteile, die GGB-Gleitlager im Vergleich zu Wälz- oder Nadellagern bieten.

TECHNISCHE KUNSTSTOFF-GLEITLAGER

Gleitlager, die aus verschiedenen thermoplastischen Kunststoffen im Verbund mit verstärkenden Fasern und Festschmierstoffen spritzgegossen werden.

Technische Kunststoff-Gleitlager sind leichter und preisgünstiger als metallische Lager, aber dennoch verschleißarm und langlebig.

Kunststoff-Gleitlager werden oft in Anwendungen eingesetzt, in denen Leichtbaulager benötigt werden, wie zum Beispiel im Flugzeuginnenraum und in Trittstufen für Fahrzeuge. Kunststoffgleitlager werden auch als Polymer- oder Solid-Polymer Gleitlager bezeichnet.

Erfahren Sie mehr über die zahlreichen innovativen technischen Kunststoff-Gleitlager von GGB.

 

Geschmierte Lager

Gleitlager mit Taschen in der Laufschicht, die als Öl- oder Fettreservoir dienen.

Ein Beispiel für ein geschmiertes Lager ist das DX® Metall-Polymer Gleitlager, das sich für fett- oder ölgeschmierte Anwendungen eignet.

 

PUPMENLAGER

Lager, Pumpenbrillen und Anlaufplatten für hydraulische Zahnradpumpen, Flügelzellenpumpen, Kreiselpumpen sowie Radial- und Axialkolbenpumpen.

Erfahren Sie, warum Hersteller die DTS10®-Präzisionsgleitlager von GGB in ihren Innenzahnradpumpen verwenden.

WÄLZLAGER

Wälzlager besitzen zylindrische Rollen in Lagerringen oder Laufbahnen, um radiale Lasten aufzunehmen und leichtgängigere Bewegungen zu ermöglichen.

Wälzlager sind generell reibungsarm, können hohe radiale Lasten aufnehmen und bei hohen Geschwindigkeiten eingesetzt werden.

Erfahren Sie mehr über die größten Unterschiede zwischen Gleitlagern und Wälzlagern.

SBC

Abgedichtete Faserverstärkte Verbundgleitlager mit einer Stahlhülle.

 

Die Sealed Bearing Cartridges von GGB sind auf den Einsatz in schweren Bau- und Landmaschinen ausgelegt. Die metallische Außenhülle verhindert, dass Verunreinigungen die Leistung des Faserverbund-Gleitlagers beeinträchtigen. Daher eignen sich Sealed Bearing Cartridges ideal für Anwendungen in rauen, schmutzigen Umgebungen.

Lesen Sie, wie durch SBC mit HSG Korrosion in den Gummikettenantrieben von Traktoren und Erntemaschinen verhindert werden konnte.

Selbstschmierende Lager

Lager, die nicht extra geschmiert werden müssen, wie Metall-Polymer Gleitlager mit schmierfähigen Laufschichten, öl-imprägnierte Metalllager und Kunststoff- und Verbundgleitlager mit integrierten Festschmierstoffen.

Selbstschmierende Gleitlager eignen sich ideal für Anwendungen, in denen eine Lagerwartung aus Kostengründen nicht möglich ist oder kompliziert wäre.

Beispiele für selbstschmierende Gleitlager von GGB:

 

Sinterbronzelager

Sinterbronzelager sind monometallische Lager, die in einem pulvermetallurgischen Verfahren hergestellt und mit Öl imprägniert werden.

 

Die Metallstruktur nimmt mechanische Belastungen auf und überträgt sie, das Schmiermittel verringert die Reibung. Die Ölimprägnierung kann durch andere Schmiermittel ersetzt werden, je nach den Anforderungen der jeweiligen Anwendung.

Zu den Sinterbronzelagern von GGB gehören zum Beispiel die ölimprägnierten GGB-BP25 METAFRAM  Gleitlager .

Gleitplatten

Linearlager mit einer reibungsarmen PTFE-Oberfläche und einem Rücken aus einer stabilen Platte, die entweder aus Metall oder einem Faserverbundstoff besteht.

 

Gleitplatten findet man in der Regel befestigt an stabilen Bauteilen mit unvorteilhaft hohen Reibungskoeffizienten. Wenn das Bauteil sich gegen ein anderes schiebt, dient die reibungsarme PTFE-Schicht als Kontaktfläche zwischen den Oberflächen. Zwischen gleitenden Bauteilen können mehrere Gleitplatten verwendet werden, sodass PTFE auf PTFE trifft, wodurch die Reibung noch weiter reduziert wird.

GGB bietet Gleitplatten als Ausführung für die beliebtesten Lagerlösungen an, wie für die DP4-B Metall-Polymer Gleitlager mit Bronzerücken und PTFE-Laufschicht.

Anlauflager

Wälzlager, die hauptsächlich auf die Aufnahme axialer Lasten ausgelegt sind und im Allgemeinen aus zwei äußeren gerillten Platten und einem inneren Wälzkörperkäfig bestehen.

Manche Wälzlager sind ausschließlich für die Aufnahme axialer Lasten konzipiert und können überhaupt keine Radiallasten aufnehmen.

Solche Anlauflager findet man in den Radsätzen von Kfz-Getrieben, wo sie die hohen Schubbelastungen der Zahnräder aufnehmen.

 

Anlaufplatten

Eine Baugruppe, die in Anwendungen wie Pumpen und Motoren als Gehäuse für Metall-Polymer Gleitlager dient.

Anlaufplatten ermöglichen enge Toleranzgrenzen der Verzahnung und sorgen damit für den geräuschlosen Betrieb in einer Anwendung.

Entdecken Sie die Anlaufplatten von GGB.

 

Anlaufscheiben

Anlaufscheiben werden verwendet, um bei Drehanwendungen axiale Bewegungen entlang einer Welle zu verhindern.

Lesen Sie mehr über die Vorteile von reibungsarmen DP4® Anlaufscheiben gegenüber Nadellagern beim Einsatz in hinteren Feststellbremsen.

 

Getriebelager

Getriebelager werden in Kraftübertragungssystemen eingesetzt, zum Beispiel in der Abtriebswelle hinten, in Hauptwellen, Rücklauflagern, Kupplungen, Pumpen, Magnetventilen, Planetenradsätzen und Schaltgabeln.

Erfahren Sie mehr über die zukunftsweisenden Getriebelager von GGB.

Tribologie

Die Wissenschaft von aufeinander wirkenden Oberflächen in Relativbewegung einschließlich der Untersuchung von Reibung, Verschleiß, Schmierung und Lagerkonstruktion.

Erfahren Sie mehr über Tribologie und die GGBs Erfolge bei der Anwendung der Tribologie auf Gleitlagerlösungen.

Kontakt

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt mit unseren Experten auf

Kontaktieren Sie uns
Part Finder

Part Finder

Suchen Sie jetzt
Kundenstimmen

Kundenstimmen

Erfahrungsberichte unserer Kunden

Lesen Sie jetzt