Expertenteam

Ich möchte meinem Team eine Vision geben, denn ich weiß, dass es machbar ist: Hier stehen wir jetzt, das da drüben ist die Benchmark und dort wollen wir hin.

Vincent Berthet Supply Chain Manager

Vincent Berthet, der über 13 Jahre Erfahrung in der Branche verfügt, hat zuvor bei globalen Automobilzulieferern als Lieferkettenmanager, Produktions- und Logistikleiter gearbeitet. Seit Oktober 2012 ist er am französischen Standort Annecy als Supply Chain Manager tätig.

Vincent Berthet is Supply Chain Manager for GGB France
Zurück
  • Journalist
  • V. BERTHET
  • Was beinhaltet Ihre Funktion als Supply Chain Manager?

  • Ich leite ein Team von 17 Personen, die im Lager, in der Einkaufsabteilung und in der Produktionsplanung arbeiten. Bei GGB umfasst die Lieferkette den Einkauf und die Logistik. Im Einkauf verwalten wir all unsere Lieferanten von der Beschaffung über die Verhandlungen bis hin zur Qualitätsbewertung. In der Logistik gibt es drei Hauptaufgaben: Beschaffung, Planung und Versand. Dies ist der Platz der Logistik in der Lieferkette, die eine Verbindung zwischen den Lieferanten und unseren Kunden herstellt. Um uns auf die kommenden Monate vorzubereiten, beruht unsere Produktionsplanung auf Kundenprognosen. So können wir den Einsatz unseres Personals und unserer Maschinen optimieren. Anschließend erstellen wir einen Beschaffungsplan für all unsere Komponenten und Rohstoffe. Am Ende versenden wir diese Teile von unserem Lager aus zu unseren Kunden.

  • Was gefällt Ihnen an Ihrer Arbeit am meisten?

  • Ich würde sagen, dahin gehend eine klare Vision zu haben, wohin der Weg in Sachen Excellence und World Class Manufacturing – insbesondere in der Logistik und im Einkauf – führen sollte. Ich möchte meinem Team eine Vision geben, denn ich weiß, dass es machbar ist: Hier stehen wir jetzt, das da drüben ist die Benchmark und dort wollen wir hin. Es geht darum, eine Strategie für das Erreichen unserer Ziele festzulegen, das Team zu bitten, dieser Roadmap zu folgen, und entsprechend motiviert zu sein. Es macht mir wirklich Spaß, mit anderen Menschen zusammenzuarbeiten und diese Zusammenarbeit gemeinsam zu gestalten. Ich bin mit meinem Team verbunden und versuche, so viele Personen wie möglich in die Entscheidungsfindung einzubeziehen, um sicherzustellen, dass wir alle in die gleiche Richtung gehen.

  • Was ist das Beste an der Arbeit bei GGB?

  • Ich habe den Eindruck, dass sich die Menschen hier in ihren Jobs wirklich engagieren. Ein Beispiel hierfür ist die Einrichtung des neuen ERP-Systems. Das war ein wichtiges Projekt für GGB, vor allem hier in Annecy, wo wir es als Erste implementiert haben. Da es sich um ein integriertes System handelt, neigt es dazu, Grenzen aufzuheben und die Kommunikation zwischen den Funktionsbereichen zu verbessern. Die Mitarbeiter haben sich sehr stark an der Einrichtung des Systems beteiligt und sie waren immer bemüht, ihr Bestes zu geben, um das gemeinsame Ziel zu erreichen. Wenn man neu in einem Unternehmen ist, ist es sehr beruhigend, ein Team hinter sich zu wissen, das sich für das Erreichen desselben Ziels so sehr engagiert.