Expertenteam

Ich bin der festen Überzeugung, dass uns das Niveau des technischen Supports, den wir anbieten, wirklich vom Wettbewerb unterscheidet. Unsere Ingenieure und Werkstoffspezialisten arbeiten gern mit dem Kunden zusammen, um die richtige Lösung zu entwickeln.

Derek Marsella Senior Manager, Technologie Gruppe

Derek Marsella kam vor 15 Jahren als Manager der Abteilung F&E für Polymerlager im technischen Zentrum in Schottland zu GGB. Seit 2004 ist er im französischen Annecy als Senior Manager der Technologie Gruppe tätig.

Mr Derek Marsella is senior manager of GGB's Technology Group
Zurück
  • Journalist
  • D. MARSELLA
  • Welche Hauptaufgaben haben Sie als Senior Manager?

  • Viele Jahre lang habe ich das lokale F&E-Team hier in Annecy geleitet. Als einer von fünf Manager, die für das ‚Technologiemanagement‘ bei GGB verantwortlich sind, unterstütze ich seit Kurzem jedoch dabei, unsere Kultur weiterzuentwickeln und verbesserte Prozesse zu implementieren, die eine effektive und innovative Produktentwicklung gewährleisten. In dieser Funktion bestand eine meiner letzten Aufgaben darin, das Projektportfoliomanagement, ein anerkanntes bewährtes Verfahren zur Sicherstellung, dass das Unternehmen an den richtigen Projekten arbeitet, zu implementieren und zu managen. Während meiner gesamten Karriere bei GGB habe ich immer eng mit dem Kunden zusammengearbeitet und ihm technischen Support angeboten, ihn bei der Lösung von Problemen unterstützt oder neue Produkte eingeführt. In meiner neuen Funktion ist diese Erfahrung von unschätzbarem Wert.

  • Wie erkennen Sie Möglichkeiten zur Produktentwicklung?

  • Der Prozess wurde entwickelt, um Ideen, Bedürfnisse und Möglichkeiten eines jeden Einzelnen in der Organisation zu erfassen. Die Vertriebsingenieure, Produktmanager, Wissenschaftler und Anwendungstechniker von GGB halten jedoch ständig Ausschau nach sich abzeichnenden Trends oder neuen Produktmöglichkeiten. Wir entwickeln Produkte nicht der Technologie wegen. Es gibt eine Marktforderung, die sagt: „Wir brauchen das.“ Wir regen jedoch den Entdeckergeist und die Kreativität im Rahmen unseres Innovationsprogramms an, das Projekte unterstützt, die unseren Wissenschaftlern erlauben, über den Tellerrand zu schauen und neue Technologien zu prüfen.

  • Haben Sie noch immer direkten Kontakt zu den Kunden?

  • Ich bin einer von mehreren erfahrenen Ingenieuren der Technologie Gruppe, die den Kunden besuchen können, um sein Problem besser zu verstehen und ihm bei der Lösung hilfreich zur Seite zu stehen. Dies kann häufig zu einer Entwicklungspartnerschaft führen, bei der unsere Ingenieure eng mit den Ingenieuren des Kunden zusammenarbeiten, um Lösungen zu finden, die für seine Anwendung von Nutzen sind. Die enge Zusammenarbeit mit dem Kunden gewährt außerdem einen wertvollen Einblick in die Produkte, die wir für die Zukunft entwickeln sollten.

  • Welche Vorteile kann GGB seinen Kunden bieten?

  • Angesichts unserer starken Kundenorientierung in der Vergangenheit und der Tatsache, dass wir sie besuchen und technisch unterstützen, bin ich der festen Überzeugung, dass uns das Niveau des technischen Supports, den wir anbieten, wirklich vom Wettbewerb unterscheidet. Unsere Ingenieure und Werkstoffspezialisten arbeiten gern mit dem Kunden zusammen, um die richtige Lösung zu entwickeln. Dies führt zu einer Win-win-Situation: Unsere Ingenieure lernen dazu, während der Kunde eine optimierte Lösung erhält. GGB bemüht sich, ein Produktführer zu sein, der eine breite Palette von Gleitlagerwerkstoffen und -produkten anbietet.

  • Sie sind seit 15 Jahren in der Lagerbranche tätig. Welche Veränderungen konnten Sie im Laufe Ihrer Karriere beobachten?

  • Wir sehen immer mehr Kunden, die die Vorteile von Polymerlagern gegenüber dem herkömmlichen metallischen Gleitlager erkennen. In den letzten Jahren habe ich festgestellt, dass der Umwelt eine höhere Bedeutung auf dem Markt beigemessen wird. Daher sind wir bei unserer Entwicklung umweltbewusster und wir haben hart gearbeitet, um Produkte und Prozesse zu entwickeln, die umweltfreundlicher sind. Außerdem gibt es eine stetig steigende Nachfrage nach einer geringeren Reibung, einer höheren Verschleißfestigkeit, einer besseren Erosionsbeständigkeit oder einer höheren Belastbarkeit, da die Kunden stets danach streben, ihre Maschinen zu verkleinern oder den mechanischen Wirkungsgrad zu erhöhen, oder sich längere Garantiezeiten bezüglich ihrer Maschinen wünschen.

  • Was ist das Beste an der Arbeit bei GGB?

  • Es gibt mehrere Gründe dafür, weshalb ich schon so lange bei GGB bin. Zum einen ist die Arbeit sehr erfüllend. Es bereitet mir große Freude, zum Erfolg neuer Produkte beitragen zu können. Zum anderen sind die Menschen großartig und es macht Spaß, mit ihnen zusammenzuarbeiten. Bei GGB gibt es ein echtes Gemeinschaftsgefühl. GGB ist ein toller Arbeitgeber. Aber bei all den jüngsten Veränderungen, mit denen dieses Unternehmen zu einer Weltklasseorganisation werden soll und zu denen beispielsweise die „Dual Bottom Line“-Initiative von EnPro gehört, bei der der Mitarbeiterentwicklung die gleiche Bedeutung zukommt wie den Einnahmen, bin ich noch mehr auf die Zukunft gespannt.