ggb bearings for locker system in panama canal

Anwendungsbeispiele

Nichts ist so wichtig wie Erfahrung

Zurück

GGB weitet seine Rolle im Panamakanal Projekt weiter aus

Der jährliche Schiffsverkehr durch den Panamakanal stieg von 1.000 Schiffen bei seiner Eröffnung auf fast 15.000 Schiffe im Jahr 2014 an.

GGB erhielt unlängst einen dritten Auftrag über die Lieferung vier weiterer GGB-DB™ Zapfenlager zur Erneuerung weiterer Unterwasser-Stemmtore.

Der Panamakanal wurde 1914 offiziell eröffnet und sollte als maritimer Handelsweg den Atlantik mit dem Pazifik verbinden. 

Der jährliche Schiffsverkehr durch den Kanal stieg von 1.000 Schiffen zur Zeit seiner Eröffnung auf fast 15.000 Schiffe im Jahr 2014 an. Neben dieser Rekordauslastung gab es ein weiteres Problem: der Panamakanal wurde zu eng für die großen Schiffe von heute. Aus diesem Grund ging die Panama Canal Authority vor einiger Zeit das größte Erweiterungsprojekt der Geschichte des Kanals an. 

Im Juni 2016 wurde im Rahmen des so genannten „Third Set of Locks Project“ der Bau einer neuen Schleusenanlage auf der Atlantik- und der Pazifikseite des Kanals fertiggestellt, durch den eine dritte Fahrrinne entstand und die Frachtkapazität des Wasserwegs verdoppelt wurde.  Der Kanalausbau bedeutet für Reedereien, Einzelhändler, Hersteller und Verbraucher mehr Versandmöglichkeiten, einen verbesserten Seeverkehrsdienst, eine optimierte Logistik und eine verlässlichere Lieferkette.

ggb-db zapfenlager für den panama kanal

Für das Erweiterungsprojekt entwickelte GGB das halbkugelförmige Gussbronzelager GGB-DB®, ein neuartiges Zapfenlager für die Erneuerung der Stemmtore des Schleusensystems im Panamakanal. Die neuen Wasserkraftlager mussten unter anderem folgende Anforderungen erfüllen: 25 Jahre Betriebsdauer, Abriebfestigkeit, Unterwasserbetrieb sowie einfache Montage und Bedienung. Zudem entschied das United States Army Corps of Engineers, statt fettgeschmierter Bronzelager selbstschmierende Gleitlager zu verwenden, die das Wasser nicht verschmutzen.

Die GGB-DB® Gussbronzelager sind wichtig für einen zuverlässigen Betrieb im Einklang mit dem bestehenden Ökosystem. Die einzigartige Konstruktion ermöglicht zuverlässige, konsistente Bewegungen, und darüber hinaus sind diese Lager fettfrei, sodass sie die Umwelt nicht verschmutzen. 

Nach der ersten Produktentwicklung und -installation erhielt GGB unlängst einen dritten Auftrag über die Lieferung vier weiterer Zapfenlager für Unterwasser-Stemmtore. Bis heute hat GGB insgesamt 10 Zapfenlager ausgeliefert, mit denen fünf Stemmtore überholt werden konnten.

Es gibt aktuell noch keinen genauen Termin, bis zu dem alle gefetteten Bronze-Zapfenlager im Panamakanal ausgetauscht sein müssen. Wir gehen allerdings von einem mehrjährigen Projekt aus, da es rund 90 Stemmtore im Panamakanal gibt.

MODERNES POLYMERHARZ

Damit die GGB Gleitlager für das Projekt berücksichtigt werden konnten, musste GGB zertifizierte Prüfergebnisse von einer dritten Stelle vorlegen. Nach Abgleich der spezifischen Anforderungen mit den funktionalen Anforderungen der Lager und ausgiebiger Untersuchung der verschiedenen Werkstoffe entschied man sich im Unternehmen für ein modernes Polymerharz mit PTFE-Fasern.

GGB entwickelte ein  halbkugelförmiges DB® Gussbronzelager  mit einer Laufschicht aus dem neuen Werkstoff in Form von eingebetteten Stopfen aus Festschmierstoff, die leicht hervorstehen und 70 Prozent des Oberflächenbereichs abdecken. 

Diese Konfiguration ermöglicht nicht nur eine effiziente Spülung des Lagers über eingebaute Reinigungsnuten, sondern verbessert auch die strukturelle Integrität und vereinfacht die Fertigung.

PRÜFUNG VON PROTOTYPEN

Powertech Labs nahm die Prüfung der Prototypen, die ein Viertel der Originalgröße hatten, vor. Dabei wurden herausragende Ergebnisse in den Bereichen statische/dynamische Reibung, axialer/horizontaler direkter Verschleiß und Temperaturbeständigkeit erreicht.

Anschließend wurden Lager in Originalgröße für eine Finite-Elemente-Analyse produziert, die bestätigte, dass Anpressdruck und Scherfestigkeit den geforderten mechanischen Eigenschaften entsprachen, sogar einschließlich eines ausreichenden Sicherheitsspielraums.

Die neuen Lager sind nicht nur für den Einsatz in Wasserkraftanwendungen geeignet, sondern auch für Brücken, Teleskope und sonstige Anwendungen, in denen Schwenkbewegungen und hohe axiale Belastungen auftreten.

 

 

Externe Links :

  • Wikipedia : Artikel zu der geschichte des Panamakanals

Empfohlene Produkte

Kontakt

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt mit unseren Experten auf

Kontaktieren Sie uns
Part Finder

Part Finder

Suchen Sie jetzt